Geschichtsfreunde Ruswil
2013 - Kinder ihrer Zeit Die «gute alte Zeit», welche die Grosseltern von heute noch aktiv erlebt haben, war meist nicht so gut, wie sie im Nachhinein erscheint. Der Alltag war beschwerlich, weil die heute bekannten technischen Hilfsmittel noch nicht bekannt oder für die meisten zu teuer waren. Der Beruf liess weitaus weniger Freiraum für die Familie, da erst ab Mitte der 1960er-Jahre die Arbeitswoche nach und nach auf fünf Tage festgelegt wurde. Unter der starken Beanspruchung der Eltern litten auch die Kinder – zumindest aus heutiger Sicht. Sie wurden zur Mithilfe im Haushalt und Garten herangezogen und sahen ihren Vater eher selten. Emotionale Bindungen, wie sie heute üblich sind, konnten sich nur schwerlich entwickeln. Dennoch sind die Jugend- lichen gut geraten und erinnern sich in den allermeisten Fällen gerne an ihre Kindheit. Stark gewandelt hat sich auch das Bildungswesen. Nicht nur das Schulmaterial und der Unterrichtsstoff, auch die Lehrmethoden veränderten sich und prägten Schülerinnen und Schüler auf unterschiedliche Weise. So ist jeder ein Kind seiner Zeit. Jahresprogramm im Detail Veranstaltungen - Übersicht Generalversammlung Die Schule im Zeichen des Kulturkampfes - der Streit um die Lehrschwestern in Ruswil und Buttisholz Vortrag von Dr. Heidi Bossard-Borner 100 Jahre Schulhaus Ruswil Ausstellung «Nach 100 Jahren noch Lob sprechen...» (Artikel) Pestalozzi-Kinderdorf Vereinsausflug Erziehungskultur und Kulinarisches Kurzvorträge über den Einfluss von Politik und Kirche auf Bildung und Erziehung Wie die Kirche Schule machte (Artikel)
weiter weiter zurück zurück
2017 2017 2016 2016 2015 2015 2014 2014 2013 2013 2012 2012 2011 2011 2010 2010 früher früher
Geschichtsfreunde Ruswil